FORUM Klassik: Klavier Harold Stanese

Datum/Zeit
Mittwoch, 19.02.2020
20:00


Mozart: Fantasie in d-Moll KV 397; Haydn: Fantasie in C-Dur, Hob. XVll: 4; Beethoven: Sonate in Fis-Dur, Nr 24 op. 78

„Der junge Harold Stanese konnte mit seiner meisterhaften Interpretation den ganzen Abend sein Publikum fesseln.“ 

So wurde der erste öffentliche Klavierabend des damals fünfzehnjährigen Harold Stanese von der Spanischen Zeitung ‚la verdad‘ 1997 gefeiert.

Als Kind einer Musikerfamilie in Paris geboren, beginnt Harold Stanese seine musikalische Ausbildung mit einem Studium am „Conservatoire Russe de Paris“. 2008 folgt ein Masterstudium an der „Hochschule für Musik und Theater“ in Hamburg, wo er 2014 sein Konzertexamen mit Auszeichnung besteht.

Nach Jahren der erfolgreichen Teilnahmen an internationalen Klavierwettbewerben – Erster Preis beim Skriabin Wettbewerb in Paris, Finalist beim Steinway- und Bach- Wettbewerb – konzentriert er sich heutzutage auf die Aktivität als Konzertpianist. 

Harold Stanese möchte mit seinen Konzerten dazu beitragen, den Aufmerksamkeitshorizont seiner Hörer zu erweitern: Er kommentiert die gespielten Stücke, indem er sie in den kulturgeschichtlichen Kontext einordnet und Schlüsselstellen eigens erläutert: Bevor das Werk in Gänze erklingt, geht er auf die musikalische Struktur ein und stellt seinen interpretatorischen Ansatz vor.

Sehr geeignet für die hausmusikalisch-intime Atmosphäre der Alten Druckerei, um sich als Hörer unmittelbar in die Darbietung einbezogen zu fühlen.

Eintritt frei