KONZERT DUO Duncan Taylor (Gitarre) & Fanis Gioles, Schlagzeug (Cajon)

Datum/Zeit
Sonntag, 05.05.2019
18:00


Klassische Musik aus Kolumbien

Jorge Morel (1931*): Danza Brasilera, Antonio Lauro (1917–1986): Valse Venezolano ‘Natalia’, Dilermando Reis (1916–1977): Se Ela Perguntar, Xodo da Baiana, Roland Dyens (1955–2016): Tango en Skai, Manuel Ponce (1882–1948): Scherzino Mexicano, Agustín Barrios Mangoré (1885–1944): Danza Paraguaya, Vals No. 4, Eduardo Falú (1923–2013):La Cuartelera, Raúl Borges (1882–1967): Valse Venezolano, Heraclio Fernández (1851–1886): El Diablo Suelto, Astor Piazzolla (1921-1992): Verano Porteno, Heitor Villa-Lobos (1887–1959): Choros No.1

Die Hamburg Combo lädt Sie auf eine aufregende Reise durch die verschiedenen lateinamerikanischen Kulturen ein. Ob rhythmische Sambas oder sanfte Balladen, alles, was lateinamerikanisches und spanisches Flair so reizvoll macht, bringen die zwei Virtuosen auf die Bühne.

Die Idee hinter Hamburg Combo wurde entwickelt währenddessen Fanis Gioles und Duncan Taylor zusammen studiert haben. Ihre Idee war Stücke aus der Repertoire der klassischen Gitarre, für Gitarre und Perkussion zu arrangieren. Diese Idee war original und anspruchsvoll, denn es gibt keine anderen Ensembles, die so was gemacht haben. Weil die Stücke aus Lateinamerika auf bestimmte traditionelle Rhythmen basiert sind, war Perkussion perfekt um diese besonderen Rhythmen hervorzuheben.

Lassen Sie sich einen bezaubernden Abend mit dem klassischen Gitarrist Duncan Taylor und Perkussionist Fanis Gioles.

 

Duncan Taylor wurde 1985 in Derby, England, geboren.

Seinen Bachelor of Music im Fach klassische Gitarre absolvierte er zwischen 2006 und 2009 bei Craig Ogden und Gordon Crosskey am Royal Northern College of Music (RNCM) in Manchester, England, und schloss dort sein Abschlusskonzert mit der Note 1 ab.

Daraufhin nahm er das Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg bei Prof. Olaf van Gonnissen und Prof. Klaus Hempel auf, das er im Sommer 2012 mit der Note 1 abschloss.

In Großbritannien hat Duncan auf einer Vielzahl von Veranstaltungen konzertiert, darunter in der Venezolanischen Botschaft in London, der Haden Freeman Concert Hall in Manchester und dem Bruntwood Theatre, ebenfalls in Manchester. Auch in Deutschland ist er mehrfach im Rahmen von Konzerten und Festivals aufgetreten.

Seit Februar 2017 arbeitet er mit dem Percussionisten Fanis Gioles als Duo zusammen. Seitdem begeistern die beiden Hamburgs Cafés, Kneipen, Bühnen und Hafenfähren mit ihrer Auswahl aus Konzertstücken und Volksmusik aus allen Ländern Mittel-, und Südamerikas und erfreuen sich dabei wachsender Beliebtheit.

 

Fanis Gioles zählt zu den vielversprechendsten griechischen Schlagzeugern der jungen Genenation.  Geboren 1988 in Athen, begann er  im Alter von fünf Jahren mit dem Violinspiel, bevor er im Alter von zehn mit dem Schlagzeugspielen anfing.

 

Im Jahr  2007 fing er sein Schlagzeugstudium unter den Leitung von Konstantinos Vorissis und Konstantinos Theodorakos (Moschato Konservatorium, Acropolis Konservatorium – Kunstzentrum) an. 2013 wurde ihm das Schlagzeug Diplom mit der Note „Ausgezeichnet“ erteilt. Zwischen 2014 und 2017 studierte er an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Schlagzeugklasse von Prof. Cornelia Monske, und erwarb sein Master mit der Note 1.0 “Ausgezeichnet”.

 

Fanis Gioles gewann zahlreiche Preise bei internationalen und nationalen Wettbewerbe wie den 3. Preis bei den PAS Greece Percussion Competition in 2011, den 2. Preis bei den Griechischen Yamaha Wettbewerb Und den DAAD Preis in 2017.

 

Er musiziert zurzeit mit verschiedenen Bands in Deutschland und in Ausland.

Seit 2014 wohnt er in Hamburg und arbeitet als Schlagzeuger und Schlagzeuglehrer.

 

Eintritt 15 €

Tickets unter:http://www.tixforgigs.com