Konzert Klassik Ian Mardon, Geige und Kaori Sato, Klavier

Datum/Zeit
Samstag, 22.06.2019
20:00


Manuel de Falla: Danse Espangnole aus „La Vida Breve“; Cécile Chaminade: Sérénade Espagnole op.150; Isaac Albéniz: aus „España“ op.165 Nr. 2 Tango, Nr. 3 Malagueña; Maurice Ravel: Pièce en Forme de Habanera; Enrique Granados: Danza Español; Edouard Lalo: aus „Symphonie Espagnole“, IV. Andante; Pablo de Sarasate: Spanische Tänze op.23 Nr. 1 Playera, Nr. 2 Zapateado, Spanische Tänze op.21 Nr. 1 Malagueña, Spanische Tänze op.22 Nr. 1 Romanza andaluza, Zigeunerweisen op.20 Nr. 1

Tänze und Serenaden aus Spanien zum 175. Geburtstag des weltberühmten spanischen Violinvirtuosen Pablo de Sarasate. Kurze spannende Anekdoten zu Leben und Werk der Komponisten ergänzen die feurigen Melodien und lassen die Zuhörer in die südeuropäische Kultur eintauchen.
Sein enthusiastisches Spiel verhalf Ian Mardon dazu, sich bei Auftritten mit verschiedenen Orchestern Deutschlands, Kanadas und den USA als herausragender Solist zu etablieren. Heute gibt er regelmäßig Konzerte als Solist und Kammermusiker sowohl auf dem nordamerikanischen Kontinent als auch in Deutschland. Mardons Repertoire reicht von großen orchestralen Werken über eine große Bandbreite der Kammermusik bis hin zu mitreißenden Eigenkompositionen.
Mardon spielte in mehreren TV-Filmen und –Shows und wirkte sowohl in der Werbung als auch bei zahlreichen CD-Produktionen mit. Zusammen mit der Pianistin Quitterie Larré nahm er eine CD mit Werken von Beethoven, Brahms und Franck auf. Auf der CD „On a Bloomin´ Lotus Flower“, die er selbst produzierte, sind eigen Kompositionen zu hören, die stark aus dem sonst sehr klassisch geprägten Rahmen fallen. Für den mit einem Oscar ausgezeichneten Kurzfilm „Die rote Jacke“ spielte Mardon die Titelmelodie ein. Des Weiteren nahm er eine CD mit Werken des vergessenen Brahms-Freundes Ferdinand Thieriot mit seinem Kammermusikensemble Hamburg Chamber Players auf.
Im Jahr 2012 veröffentlicht Ian Mardon eine CD mit Werken norwegischer Komponisten, die er zusammen mit seiner langjährigen Begleiterin Yuko Hirose einspielte.
Als künstlerischer Leiter des flexiblen Ensembles Hamburg Chamber Players widmet er sich seit vielen Jahren der Kammermusik.
Mardon studierte bei dem bekannten kanadischen Geiger und Paganini-Preisträger Philippe Djokic an der Dalhousie University in Halifax, Kanada und bei der Tschaikowsky-Preisträgerin Masuko Ushioda am New England Conservatory in Boston, USA. Dort schloss er sein Studium mit dem „Master of Music“ ab.
Mardon spielt eine J. B. Guadagnini von 1775.

Kaori Sato (Japan) erhielt Klavierunterricht ab dem Alter von 4 Jahren. Von 2011 bis 2016 studierte sie Klavier an der Yamagata Universität bei Hanako Date.
Seit 2017 studiert sie am Hamburger Konservatorium bei Thomas Grubmüller. Sie konzertiert solistisch, kammermusikalisch und als Liedpianist in Japan und Deutschland. Seit 2017 sie ist Pianistin des Frauenchors “ Swinging Ladies “ in Hamburg.

Eintritt 15 €

Tickets unter http://www.tixforgigs.com