LESUNG mit MARIA HARTMANN: „Czernowitz, der Zauber einer versunkenen Welt“

Datum/Zeit
Samstag, 25.02.2017
20:00


Die Alte Druckerei Ottensen wird 2017 auch zum literarischen Ort. Und Gastgeberin ist niemand Geringeres als die Schauspielerin Maria Hartmann.

Die aus TV-Serien wie „SOKO Wismar“ oder „Tatort“ bekannte Schauspielerin
Maria Hartmann liest seit Anfang des Jahres regelmäßig in der Alten Druckerei Ottensen. Diesmal steht „Czernowitz“ im Mittelpunkt der Lesung.

Heute: „Czernowitz, der Zauber einer versunkenen Welt“

Czernowitz, während der Habsburger Monarchie pulsierende Hauptstadt des Kronlandes Bukowina, war für lange Zeit eine einzigartige Kulturmetropole und zugleich Symbol des friedlichen Zusammenlebens unterschiedlichster Bevölkerungsgruppen: Ukrainer,
Deutsche, Polen, Juden und Rumänen bildeten eine lebendige Gemeinschaft. Sowohl vor dem Untergang der K.u.K.-Monarchie, als auch zwischen den beiden Weltkriegen, erlebte Czernowitz eine kulturelle Blüte von ungeheurem Reichtum und brachte großartige
Künstler hervor wie etwa Paul Celan, Rose Ausländer, Selma Meerbaum-Eisinger, Alfred Margul-Sperber, Gregor von Rezzori oder den Opernsänger Joseph Schmidt. Maria Hartmann liest aus manchen Werken bekannter und neu zu entdeckender Dichter, begleitet von Natalie Böttcher am Akkordeon, und nimmt Sie mit auf eine literarische Reise in eine vergangene Zeit.

Maria Hartmann ist den meisten bekannt aus Serien wie der „SOKO Wismar“, Tatort oder als „Kommissarin Heller“. Weniger bekannt ist aber ihre literarische Leidenschaft. „Bei meinen Lesungen sind die eigentlichen Werke oft eingebettet in einen biografischen Kontext, auf diese Weise knüpfen sich gedankliche Fäden und öffnen sich unbekannte Räume. Sie auf eine sinnliche Entdeckungsreise mitzunehmen, ist mein Anliegen“, so Maria Hartmann.

Lesung und Moderation Maria Hartmann
Akkordeon Natalie Böttcher

Mehr über Maria Hartmann:  www.mariahartmann.com

Eintritt: 15,- €

Online-Tickets über reservix.de

czernowitz-hartmann-25-02-2017