LESUNG Maria Hartmann

Datum/Zeit
Samstag, 29.09.2018
20:00


„Mitleid ist das tödlichste Gefühl, das man einer Frau anbieten kann“

Leben und Werk Vicki Baums

Lesung und Moderation Maria Hartmann
Akkordeon Natalie Böttcher

„Ich kann wohl behaupten, daß man als zukünftige Schriftstellerin durch eine harte Schule geht, wenn man die eigene Mutter ständig davon abhalten muß, sich umzubringen.“

Dass Vicki Baum, die eigentlich Hedwig Baum hieß, nicht unbedingt einen leichten Start ins Erwachsenenleben hatte, läßt sich unschwer aus diesen Zeilen erkennen. Ihre enorme Energie, ihr Humor und der unbedingte Drang nach Unabhängigkeit, sind sicher als Antwort darauf zu verstehen.
1888 als Jüdin in Wien geboren, schlug sie vorerst eine höchst erfolgreiche Karriere als Musikerin ein, bevor sie sich ganz dem Schreiben zuwandte. Als Harfinistin war sie Mitglied in verschiedenen Orchestern und arbeitete mit bedeutenden Dirigenten zusammen.
Vicki Baums Stern als Schriftstellerin begann Ende der Zwanziger Jahre in Berlin zu leuchten, wo sie jahrelang als Redakteurin bei Ullstein arbeitete und zum Star des Verlags aufstieg. Mit ihren präzisen Milieuschilderungen traf sie den Nerv der Zeit, ihre Bücher wurden Verkaufsschlager und bescherten ihr schliesslich eine einzigartige Karriere
in Amerika. Ihr Werk wurde oft als Unterhaltungsliteratur abgestempelt, doch es besticht durch geistreichen Witz und genaue Beobachtung. Und ihre eigene Lebensgeschichte ist bunt und brillant wie das beste ihrer Bücher.

Maria Hartmann lädt ein – zusammen mit Natalie Böttcher am Akkordeon – zu einem zweiten Blick auf eine häufig
verkannte Autorin.

Eintritt 15,- €