MODERN JAZZ: The Fire Orange Project

Datum/Zeit
Samstag, 16.11.2019
20:00


  • Markus Horn (Klavier)
  • Florian Päschko (Gitarre)
  • Mario Kempf-Ehrenberg (Bass)
  • Konstantin Septinus (Schlagzeug)

Eine gelungene Verbindung von akustischem Jazz mit modernem Groove

„Offshore Horizons“, das zweite Album des Schlagzeugers und Komponisten Konstantin Septinus, ist wiederum in enger Zusammenarbeit mit dem Bassisten, Komponisten und Arrangeur Mario Kempf-Ehrenberg entstanden. Beide verstehen sich als Querdenker in der Musik und bilden zusammen The Fire Orange Project.

Die aktuelle Produktion verknüpft zwei große Leidenschaften: Harmonisch zum Teil ungerade Klangwelten à la Brad Mehldau oder Antonio Sanchez treffen auf peitschend-treibende Grooves, wie man sie von Avishai Cohen oder Donny McCaslin kennt. Filigrane Details wechseln mit harten Schlägen und Zäsuren, zunächst wild, aufbrausend, im nächsten Moment weich und lieblich. Vielfältigkeit ist das besondere Attribut ihrer Arrangements: nie rastend, immer in Bewegung, auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten. Trotzdem bleibt die Musik im Einklang mit sich selbst, eben auf dem Weg zu fernen Horizonten, zu neuen Ufern.

Für den Klavierpart konnte der bekannte Pianist Markus Horn gewonnen werden. An der Gitarre brilliert der vielseitige Sound- und Farbenkünstler Florian Päschko, der schon bei vorangegangenen Produktionen von Septinus und Ehrenberg-Kempf mitwirkte. Das im Rundfunk gelobte Album „Offshore Horizons“ wurde im heimischen Studio des renommierten Musikers Hervé Jeanne aufgenommen und erschien im Programm des Hamburger Labels r3w records. Nun stellt die Band es live vor.

Weitere Infos gibt es auf der Webpage der Künstler unter: thefireorangeproject.com

Eintritt 15 €