Klavierabend: Ivan Ilić

Datum/Zeit
Samstag, 23.10.2021
20:00


 

Programm:

Antoine Reicha: L’art de varier, Opus 57, Thème et 12 Variations

Claude Debussy: 3 Préludes

Joseph Jongen: 12 Préludes

Franz Liszt: Consolations, Funérailles

 

„A pianist of penetrating intelligence and pellucid technique“
The New Yorker


Biografie:

Der Serbisch-Amerikanische Pianist Ivan Ilić genießt dank seines unkonventionellen Repertoires und seiner facettenreichen Herangehensweise eine besondere Stellung in der heutigen Musiklandschaft. Indem er Performance mit Schreiben kombiniert, an Radio- und Videoproduktionen arbeitet, und sich auf interdisziplinäre Erfahrungen bezieht, entwickelt er ein neues Publikum für unbekannte Musik.

Dieser Eklektizismus spiegelt sich in seinen musikalischen Projekten wieder, die von notorisch komplizierten Chopin/Godowksy Studien über die feinfühlige Abstraktion des Morton Feldman, bis zu seinem neuesten Vornehmen reichen: die Wiederentdeckung von Beethoven’s tschechischem Freund und Zeitgenossen, Antoine Reicha (1770-1836).

Im Jahre 2016 begann Ivan Ilić, sich auf Reicha’s vernachlässigte Klaviermusik zu fokussieren, welche er in einer Serie von fünf Alben für Chandos Records aufnimmt. Die erste Ausgabe der Reicha Rediscovered Serie, mitgefördert von Swiss Radio RTS und Palazzetto Bru Zane in Venedig, hat zu einem stark erhöhten Interesse an Reichas Musik geführt.

Die zweite Ausgabe dieser Serie wurde im September 2018 veröffentlicht, und genoß weitreichende Berichterstattung in Deutschland, Frankreich, Luxemburg, Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz, Korea, und Australien.
Ivan Ilić neueste Aufnahmen – drei Haydn Symphonien, von Carl David Stegmann für Klavier transkribiert – erhielten den Titel der CD der Woche bei Classic FM in Großbritannien, Radio Classique in Frankreich, und dem Rondo Magazin in Deutschland. Die Sunday Times lobte die Darbietung als „klar artikuliert und wunderschön gefärbt;“ International Piano beschrieb sie als „eine faszinierende CD mit hervorragendem Klang.“

Ilić studierte Mathematik und Musik an der University of California, Berkeley, bevor er mit einem Hertz-Stipendium nach Paris zog. Dort studierte er am Conservatoire Supérieur de Paris, wo er einen Premier Prix erhielt, und an der Ecole Normale de Musique de Paris für Graduiertenstudien. Die Stadt Paris unterstützte seine erste Einspielung.

Ilić hat für die Webseiten von Gramophone, BBC Music Magazine, Music & Literature, und Limelight Artikel verfasst. Er hat außerdem mehrere fünfstündige Radioserien für Swiss Radio RTS Espace 2 koproduziert. Für die Jahre 2019-2021 ist er International Musician in Residence an der Ulster Universität.

www.ivancdg.com

Bookings

€20,00