Schnittke Akademie: Konzert Duo – Daniel Arias (Cello) und Emiliano Ramniceanu (Klavier)

Datum/Zeit
Samstag, 13.11.2021
20:00


Ort: Schnittke Akademie (Max-Brauer-Allee 24, 22765 Hamburg)

 

Die musikalische Brücke zwischen europäischer und lateinamerikanischer Klassik

Zwischen der europaischen und lateinamerikanischen Klassik gibt es viele Parallelen, aber auch deutliche Unterschiede. Mit zunehmendem Selbstbewusstsein der lateinamerikanischen Komponisten bildet sich ab dem Ende des 19. Jahrhundert ein eigenständiger Stil heraus, der weltweit Anerkennung findet. Feuer, Leidenschaft und Tiefe prägen die Kompositionen von Komponisten wie Piazzola, Villa-Lobos und Ginastera. Mitreißende Stücke, die das Publikum in ihren Bann ziehen. Die beiden Künstler, die ihre musikalische Ausbildung in Lateinamerika begonnen und in Deutschland abgeschlossen haben, schlagen mit ihrem Programm die Brücke zwischen europäischer und lateinamerikanischer Klassik.

Programm

Luigi Boccherini (1743 – 1805): Sonate Nr. 6 in A-Dur
1. Adagio – 2. Allegro – 3. Affettuoso

Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840 – 1893): Valse sentimentale Op. 51

Franz Liszt (1811 – 1886): Ungarische Rhapsodie Nr. 12

Maurice Ravel (1875 – 1937): Piece en forme de Habanera

Robert Schumann (1810 – 1856): Fantasiestucke für Cello und Klavier
1. Zart und mit Ausdruck – 2. Lebhaft leicht – 3. Rasch und mit Feuer

Astor Piazolla (1921 – 1992): Libertango, Oblivion , Gran Tango

Teresa Carreno (1853 – 1917): Mi Teresita (Kleiner Walzer)

Alberto Ginastera (1916 – 1983): Pampeana No. 2, Rhapsody for Cello & Piano Op. 21.

Inocente Carreño (1919 – 2016): Mañanita Pueblerina

Bookings

€20,00